Im Jahr der Großen Mutter

11,90 

Fiktives Tagebuch mit brisanten Thesen über eine nicht so ferne Zukunft.

Kategorie:

Beschreibung

Hinter dem harmlos klingenden Titel „Im Jahr der Großen Mutter“ verbirgt sich ein fiktives Tagebuch mit brisanten Thesen über eine nicht so ferne Zukunft, die sich in wenigen Sätzen zusammenfassen lassen: Nach einer weiblichen Revolution wird am Ende des 21. Jahrhunderts Deutschland, oder das, was von ihm übrig ist, von einer Diktatorin, der Großen Mutter, beherrscht. Sie besitzt die politische Macht und dient als biologische Quelle für klonierte Nachkommen. Euthanasie, Organtransplantation und Gedankenüberwachung werden bedenkenlos eingesetzt, ein pompöser Kult um die „Führerin“ treibt seltsame Blüten, Männer sind ins Exil vertrieben, leben im Untergrund oder führen als Kastraten ein gerade noch geduldetes, spartanisches Leben.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Im Jahr der Großen Mutter”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.